Ehrensenatoren

Die Ehrensenatoren der Ersten Grossen Stolberger Karnevalsgesellschaft

Der damalige Präsident unserer Gesellschaft, Joe Ganser (1930-1964), hatte bereits in den 30-iger Jahren die Idee, Persönlichkeiten der Stadt stärker an die Erste Grosse zu binden. Es wurden und werden deshalb seit dieser Zeit Personen, die in besonderer Weise unserer Gesellschaft verbunden sind und dem Stolberger Karneval ideell und materiell unterstützen, zu Ehrensenatoren berufen. Diese Ernennung erfolgt durch den Vorstand und ist daher als eine besondere Ehrung hervorzuheben.
Als äußeres Zeichen tragen die Ehrensenatoren seit 1998 den Ehrensenatoren-Orden. Mit ihren Ehefrauen oder Partnerinnen treffen sich die Ehrensenatoren wenigstens 2-mal im Jahr zu einem sogenannten gemütlichen Beisammensein. Auch zu allen Veranstaltungen der Gesellschaft sind sie eingeladen. Im Jahre 2020 wurde mit Anni Schiessl die erste Frau in der Geschichte der Ersten Grossen in den Ehrensenat aufgenommen

Die ersten Ehrensenatoren waren:

Bürgermeister Walter Dobbelmann †
Bürgermeister Dr. Engelbert Regh †
Beigeordneter i.R. Anton Höver †
Julius Reichard, Mitbegründer der Ersten Grossen †
Leo Rosen, Präsident der Aachener Narrenzunft †

Es folgten: (mittlerweile alle verstorben)
 
  • Heinrich Brückmann
  • Karl Brückmann
  • Erich Strauß
  • Karl-Fred Dahmen
  • Adolf Creutz
  • Franz Nagelschmitz
  • Peter Offergeld
  • Gottfried Coenen
  • Willi Schulte
  • Cornel Arnolds
  • Karl Böckelmann
  • Wilhelm Pohlen
  • Peter Kever
  • Peter Heck
  • Jean Schreiber
  • Jupp Reulen
  • Barthel Heidenthal, Pfarrer (Hofkaplan)
  • Bernhard Kuckelkorn
  • Dr. Franz Willems
  • Dr. Otto Jacobs
  • Andreas Monheim
  • Adolf Grans
  • Peter Kurth
  • Ludwig Heuward
  • Ludwig Welter
  • Karl Kohler
  • Hubert Joust
  • Franz Bültmann
  • Julius Gehlen
  • Albert Jörres
  • Dr. Otto Junker
  • Willi Wiesemann
  • Ferri de Fries
  • Hermann Leufgens
  • Rudi Kogel
  • Heinrich Römer
  • Hans Contzen (2017)
  • Heinz Welter (2017)

 

Amtierender Senat

 

  • Ulrich Hansen
  • Horst Körner
  • Norbert Loers
  • Günther Pfeil
  •  Hubert Siebertz
  • Günther P.Strauff
  • Kurt Strauff
  • Dr. Hermann Wirtz
  • J.Luis Alvarez
  • Prof. Dr. Thorsten Ewert
  • Dr. Peter Minderjahn
  • Michael Funk (2019)
  • Anni Schiessl (2020)
  • Hans-Rolf Funken – Hofkaplan- (2020)

 

 

Hofkaplan Hans-Rolf Funken

 

2020 griff die Gesellschaft eine alte Tradition auf und ernannte Pfarrer Hans Rolf Funken zum Hofkaplan der Ersten Grossen. Vor Überreichung der Urkunde und der Senatsmütze konnte anhand des Lebenslaufs von Herrn Pfarrer Funken eindeutig festgestellt werden, dass er als gebürtiger Öcher den Karneval in die Wiege gelegt bekommen hat und sich der Karneval wie ein roter Faden durch sein Leben zieht. Pfarrer Funken war von der Ernennung sichtlich begeistert und freute sich, dass neben den 7 Pfarreien der Groß-Pfarrei Stl Luzia nun auch die „Gemeinde“ der Ersten Grossen hinzukommt.

Lebenslauf Pastor Hans-Rolf Funken

  • Geboren am 19.10.1956 in Aachen: ein echter Öcher Jong!
  • 1977 Abitur am Inde-Gymnasium in Kornelimünster
  • Vom Oktober 1977 bis März 1983 Theologiestudium in Bonn und Würzburg
  • 01.03.1983 bis 18.02.1984 Priesterseminar in Aachen. Das war das im Volksmund sogenannte „Drei Räuber Eck“: Polizei-Präsidium è Finanzamt è Priesterseminar.
  • 1983 zum Diakon in Wassenberg geweiht
  • Am 18.02.1984 im Hohen Dom zu Aachen zum Priester durch Bischoff Hämmerle geweiht
  • 1984-1988: Erste Kaplanstelle in Sankt Sebastian, Würselen
  • 1988-26.09.1992: Zweite Kaplanstelle in Viersen-Dülken

Zum Schmunzeln:

  • In Dülken befindet sich die Narrenakademie. Damit wissen wir warum unser Hofkaplan sich besonders für das Amt eignet.
    • Die Experten behaupten: „Viersen ist am schönsten in Dülken“
  • 27.09.1992          Pastor in Stolberg, St. Mariä Himmelfahrt – Stolberg-Mühle
  • 01.05.1994          Bekommt zusätzlich die Pfarre St. Luzia in Oberstolberg
  • Ab 01.01.2010   wird er Leitender Pastor für die neue Groß-Pfarrei St. Luzia. Insgesamt sind es sieben Pfarreien:
    • St. Luzia in Oberstolberg
    • St. Mariä Himmelfahrt in Stolberg Mühle
    • St. Herrmann Josef auf der Liester
    • Herz Jesu in Münsterbusch
    • St. Franziskus, Stolberg Nord, Velau
    • St. Josef auf dem Donnerberg
    • St. Sebastianus in der Atsch

Er wird im Volksmund der „Pfarrer von St. Oben und St. Unten“ genannt

Und nun kommt die große Gemeinde der „Ersten Großen“ dazu

  • Eine Anekdote am Rande: In seinen Anfangsjahren als Pastor auf der Mühle, besuchte er die Galasitzung der „Ersten Großen“ mit seinen Eltern in der Stadthalle. Da er noch eine Messe um 19:00 zu feiern hatte, kam er etwas zu spät zur Sitzung, die bereits voll im Gange war. Als er reinkam, wurde das Programm unterbrochen und die Kapelle spielte das Lied „Du schwarzer Zigeuner……“

 

Die Erste Ehrensenatorin Anni Schiessl

 

Auszug Laudatio Präsident Daniel Heinrichs                             

„Alles, was sie machen, machen sie speziell im Angedenken für ihren
verstorbenen Ehemann Dr. Paul Schiessl, der als Prinz Paul I. 1955 die
Kupferstadt Stolberg regierte, langjähriges Mitglied im Elferrat war und
zuletzt Ehrensenator.
Ihm war die Gesellschaft sehr wichtig und ans Herz gewachsen.
Es ist mir als Präsident eine Ehre Sie als Dank für ihr großes Herz für unsere Gesellschaft heute zur ersten Ehrensenatorin zu ernennen und freue mich auf viele weitere Jahre im Kreise der Gesellschaft.“